vorige Seite

Inhalt

nächste Seite

zurück

Seite 760

02.03.2021

 

„Was gerade abläuft ist eine Art Putsch gegen die Bevölkerung. Das Endspiel. Und bisher läuft es schlecht für den Bürger. Aber mit dem Bürger kann man es ja machen. Warum auch nicht? Der Großteil hat jede idiotische Regelung schließlich auch bisher befolgt und wird deshalb sicher bald drei Masken übereinander tragen und für den Anal-Abstrich Schlange stehen, wenn es sein muss. Es ist den meisten ja auch egal, dass Quarantäne-Brecher in Lager gesteckt werden, die halbe mittelständische Wirtschaft auf die Pleite zurollt, die Merkel-Regierung Kinder quält oder alte Menschen in Seniorenheimen tot geimpft werden.“ Artikel

 

Das Corona-Dossier
Am Montag erscheint mit „Das Corona-Dossier“ nicht nur das zweite Buch der Corona-Aufklärungsoffensive des Rubikon-Verlags, sondern auch die „ultimative Enzyklopädie der Pandemie“
von Elisa Gratias

Wer sich nicht länger vom Corona-Wahnsinn anstecken lassen will und auf der Suche nach umfassender, kurzweiliger und tiefgründiger Information zur Pandemie und deren Hintergründen ist, findet ab dem 1. März 2021 den ultimativen Überblick in einem Buch vereint. Im Rubikon-Exklusivinterview skizziert der Autor Flo Osrainik, der soeben auch zum Geschäftsführer des Rubikon-Verlages ernannt wurde, wie es zu seiner einjährigen Recherche und Auseinandersetzung mit dem Thema kam und warum Regierenden und Mainstreammedien nicht zu trauen ist.

„Das kommt davon, wenn man einen brillanten Denker und Stilisten ein ganzes Jahr unter Vorspiegelung falscher Pandemiedaten einsperrt: ein atemberaubendes Dossier, ein Ziegelstein der Aufklärung, mit viel Esprit und Leidenschaft in die Mitte der Diskussion geworfen“, beschreibt Bestsellerautor Sven Böttcher das neue Buch von Rubikon-Autor Flo Osrainik:

Dem globalen Corona-Hype liegt keine besondere medizinische Gefahr zugrunde, die Hysterie nimmt jedoch zunehmend faschistoide Züge an
von Flo Osrainik bei Rubikon, Auszug

Bevor man in den ganzen Corona-Wahnsinn einsteigt, der bisher weitaus mehr Menschen als das Virus angesteckt hat, sollte man sich womöglich etwas genauer, also umfassender und nicht ganz so einseitig — etwa nur bei einpeitschenden Panikmachern, naiven Mitläufern oder gierigen Opportunisten und Geschäftemachern — informieren. Das fällt nicht ganz leicht? Richtig. Wie so oft sind die Staats- und Konzernmedien bei so fundamentalen Themen äußerst unkritisch und sich unheimlich einig. Es muss vermutlich wieder die unsichtbare Hand des (Medien-)Marktes sein. Kritische Stimmen und Informationen muss man mit der Lupe suchen — aber es gibt sie. Ohne die Pandemie — besonders in Italien — verharmlosen zu wollen, scheint irgendetwas faul zu sein. Der Autor betrachtet die weltweite Coronakrise aus einem anderen Blickwinkel:

Gestatten: Corona

Corona ist nicht nur eine Biermarke, sondern auch eine Virenfamilie, die in den 1960 er Jahren entdeckt wurde. Der neuartige Virusstrang SARS-Coronavirus 2 (SARS-CoV-2) ist vergleichbar mit dem SARS-Coronavirus (SARS-CoV). Die Infektionskrankheit SARS wurde erstmals in China im November 2002 beobachtet und entspricht einer atypischen Lungenentzündung (Pneumonie). Bis dahin war der Erreger von SARS ein unbekanntes Coronavirus, das mittlerweile als SARS-CoV bezeichnet wird. SARS-CoV steht für ein „schweres, mit dem akuten respiratorischen Syndrom zusammenhängendes Coronavirus“ — „Severe acute respiratory syndrome-related coronavirus“:

 

Blauer Bote             Rubikon

Vier Millimeter Pandemie
 

 

Corodok

Der Paukenschlag
Flo Osrainik hat mit „Das Corona-Dossier“ das Standardwerk zur Krise vorgelegt, es ist die Geschichte eines beispiellosen Betrugs
von Roland Rottenfußer bei Rubikon, Auszug

„Tabulos gegen den Strich des Mainstreams“ lautet der Untertitel eines anderen Buchs von Flo Osrainik: „Im Namen der Russen“. Das gilt mit Sicherheit auch für sein neues Werk „Das Corona-Dossier“, das am 1. März 2021 im Rubikon-Verlag erscheint. Osrainiks Stärke liegt in der Ausführlichkeit und relativen Vollständigkeit des präsentierten Materials. Sie können über Corona gar nicht so viel gelesen haben, dass Sie daraus nicht noch neue Informationen ziehen können. Und es wird Ihnen schwerfallen, ein Unterthema zu finden, das „fehlt“: Ob es nun um die wahren Ursachen des ganzen Corona-Theaters geht oder um die Folgen, denen der Autor bis in die kleinsten Verzweigungen folgt. Ob es um Tests, Impfungen, Maskenzwang, Medienmanipulation oder das Gegenmodell Schweden geht. Der Grundvorwurf Osrainiks, den er schon im Untertitel seines Buchs erhebt, geht dahin, dass das Corona-Establishment „unter falscher Flagge“ fahre. Das heißt: Es ging nie wirklich um Gesundheitsschutz, sondern um einen Großangriff auf Freiheit, Menschenrechte und Demokratie. Anknüpfend an diesen Grundgedanken entwickelt Osrainik ein wuchtiges „J’accuse“, das all den zaghaften bis regierungshörigen Schreiberlingen zeigt, wie mutiger Journalismus heute aussehen muss:

 

Rubikon

 

Eine Krankenschwester erzählt
Die planvollen Antreiber einer Scheinpandemie scheren sich einen Dreck um das Personal in Kliniken und Pflegeheimen
von Peds Ansichten

Es ist eine dringende Notwendigkeit, das seit einem Jahr mit unverminderter, ja zunehmender Härte verordnete System staatlicher Repression für die Öffentlichkeit sichtbar zu machen. Die Opfer müssen sich aus ihrer Ohnmacht befreien, was damit beginnt, dass sie über die Ungeheuerlichkeiten berichten, die sich in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens abspielen — in Krankenhäusern, Alten- und Pflegeheimen, Schulen und Kindergärten, in den Bereichen von Wirtschaft und Gewerbe. All das unter einer — das lässt sich inzwischen zweifelsfrei festhalten — in dreister, verlogener Art und Weise betriebenen Fallzahlen-Pandemie.

Die österreichische Online-Zeitung Wochenblick hat am 25. Februar ein aufschlussreiches Interview mit einer Krankenschwester veröffentlicht. Was die Frau aus Österreich berichtete — davon können wir sicher ausgehen —, läuft genau so auch in deutschen Kliniken ab. Während die regierenden Politiker in diesen Ländern noch immer den Eindruck zu vermitteln versuchen, es gänge ihnen beim “Kampf gegen das Virus” um die Rettung von Menschenleben, gehen Alte und Kranke, Pflegende, Gewerbetreibende und damit Betriebe vor die Hunde, werden Menschen ihrer Existenzgrundlage beraubt. Und nicht zuletzt werden die Menschen — vom Kind bis zum Greis — gegängelt und systematisch ihrer Würde beraubt. Das wird so lange nicht aufhören, wie die Menschen dieses Unrecht nur still erdulden. Handeln ist das Gebot der Stunde und das beginnt mit dem Überwinden der Sprachlosigkeit. Nachfolgend das vollständige Interview.

Mein herzlicher Dank gilt den Machern des Wochenblick, die mir die Republizierung bei Peds Ansichten gestatteten:

 

Peds Ansichten             Wochenblick

 

Aktionsbündnis Urkantone
Für eine vernünftige Corona Politik

Das Aktionsbündnis Urkantone ist eine Gruppe von Menschen, die sich kritisch mit der Corona-Politik des Bundesrates und der Kantonsregierungen auseinandersetzen:

«Diese Politik basiert auf bedeutungslosen ‹Fallzahlen›, bei denen es sich nur um PCR-Testpositive handelt, und auf dem massenhaften Testen von Gesunden und Symptomlosen. Es müsste erst nachgewiesen werden, dass die ergriffenen Maßnahmen notwendig und wirksam sind.»

 

Corona Transition

Milosz Matuschek: Die Pandemie der Panik
Eindrücklich als Video umgesetzt von Gunnar Kaiser

 

Die vielen Ungereimtheiten des „Corona-Komplexes“ werden gerade vor allem durch die Klammer der Angstpropaganda zusammengehalten, doch diese bröckelt:

 

Milosz Matuschek             Corona Transition

 

Welche Infektionen?
Es sind Tests, nicht mehr und nicht weniger!

Michael Ballweg
Recht auf Widerstand
Art. 20 Abs. 4 GG

 

Es gibt keine signifikante
Bedrohung der öffentlichen
Gesundheit mehr

Rechtsanwalt Philipp Kruse im Gespräch mit Daniele Schranz:

 

Corona Transition

Sechs Corona-Tote
im Seniorenheim Emstek
Landkreis Cloppenburg ist gegen Obduktion:

 

RT Deutsch

Die Covid-Idiotie kennt keine Grenzen

 

Alles Schall und Rauch

 

Die nächste Lüge
Die vorgeschobene „Freiwilligkeit“ ist der EU-Impfpass
von Peter Haisenko, Anderwelt, Auszug

Seit gut 40 Jahren habe ich einen Impfpass. Der ist international gültig und hat mich zuverlässig auf meinen Reisen durch die Welt begleitet. Warum also sollten wir jetzt einen EU-Impfpass brauchen? Der Verdacht liegt nahe, dass Merkels „Europäischer Impfpass“ ganz anderen Zwecken dienen soll.

(...)

Mit der verdeckten Impfpflicht wird auch das Smartphone Pflicht

Abgesehen davon, dass Grundrechte niemals an Konditionen gebunden sein dürfen, ist auch die praktische Durchführung mehr als zweifelhaft. Ich zum Beispiel habe kein Smartphone und bin damit nicht allein. Und abgesehen davon, dass ich niemals, unter keinen Umständen, meinen Körper als Versuchsobjekt für Impfstoffe zur Verfügung stellen werde – was sollte ich ohne Smartphone machen? Und was ist, wenn just am Flughafen der Akku leer ist? Der Akku von Smartphones, der nach einem Tag neu geladen werden muss. Wird dann das Betreten des Flugzeugs, der Antritt der Reise, des Urlaubs, ja sogar die Rückreise, verboten, wegen eines leeren Akkus?

Werde ich mir ein teures Smartphone kaufen müssen, wenn ich Urlaub machen will? Dass ich das dann selbst bezahlen muss, ist wohl selbstverständlich. Immerhin gilt nach Merkel: Wer freiwillig auf Impfen, oder eben dann den Besitz eines Smartphones verzichtet, der verzichtet eben freiwillig auf Urlaub und Reisen. Dass diese Denkweise nur einem Gehirn entspringen kann, das sich in einer DDR als Privilegierte sehr wohl gefühlt hat, sollte nicht einfach beiseite gelegt werden. Hallo, Frau Merkel, man kann nicht einmal „freiwillig“ auf Grundrechte verzichten, denn es sind eben Grundrechte und die sind unveräußerlich!

Um es klar zu sagen: Einen EU-Impfpass brauchen wir nicht. Es gibt einen bewährten und international anerkannten Impfpass in Papierform und dem kann der Strom nicht ausgehen. Bei einem Impfpass in elektronischer Form sollte die Freiwilligkeit angewendet werden. Wer ihn haben will, bitte sehr und auf eigene Kosten. Mit dem EU-Impfpass á la Merkel wird die Verdrehung im Umgang mit den Grundrechten fortgeführt. Wie war das? „Das Zertifikat soll die Möglichkeit schaffen, Geimpften gegebenenfalls die Aufhebung von Einschränkungen zu ermöglichen.“ In anderen, ehrlicheren, Worten heißt das nämlich:

Deine Grundrechte stehen Dir nur zu, wenn Du bestimmte Voraussetzungen erfüllst. Dich also „vernünftig“ allen Anordnungen unterwirfst, selbst auf die Gefahr hin, damit Deine Gesundheit zu gefährden.

 

Anderwelt

 

Der britische Drosten
20 Jahre drastische Fehlprognosen

Die Hochrechnungen von Neil Ferguson vom Imperial College richteten weltweit großen Schaden an

 

Corona Transition

Hier habt ihr euren Friedensmann BIDEN!
Wie er sich einreiht in die Killerbrigaden im Weißen Haus.

Joe Biden hat persönlich am 25. Februar 2021 die erste Militäroperation seiner Amtszeit genehmigt. Die US-Armeen haben an der syrisch-irakischen Grenze Bomben abgeworfen.

Stolz zeigt er seine Leistungen in Syrien, die Bombenexplosionen, aber nicht die Kinder & Frauen, die unter der Wolke liegen, tot oder schreiend im Todeskampf. Zuletzt 17 Tote. Auch wie er still und leise das Erdöl des syrischen Volkes klaut, wird nicht gezeigt. Oder wie er heimlich neue Waffenverträge schließt und sich die Taschen mit weiteren Dollar - Millionen füllt, ist nicht so fotogen. Genau wie die Reagans und Bush-Männer oder der Clinton-Mafiosi-Clan.

Was kümmert ihn der Protest der syrischen Regierung gegen die aggressive und völkerrechtswidrige Politik der "neuen" US-Verwaltung. Was kümmern ihn die Proteste des russischen Außenministers Lavrow oder die Aufforderung Chinas, die Souveränität und territoriale Integrität Syriens zu respektieren. Was interessiert ihn ein Protest Russlands gegen die US-Obstruktion über den Wiederaufbau Syriens?

Einen feuchten Dreck.

Für das AUSERWÄHLTE VOLK des CHRISTLICHEN GOTTES ist das völlig irrelevant, denn alles, was außerhalb der anglo-sächsischen Sphäre kreucht und fleucht sind keine Menschen, sondern Ratten, weniger noch - Geschmeiß. Was auch die Meinung der Zionisten ist. Aber die zählen auch Biden und die Amis noch dazu:

 

Einar Schlereth             Voltaire Netzwerk

Es muss nicht immer Hochsprache sein:
Aktion "Steckt euch die Impfung und die Maske in den Arsch"

Manchmal ist es nötig, seinen Gefühlen Ausdruck zu geben, zum Video:

 

Corodok

Apaho

zurück

In eigener Sache: Diese Seite wurde im Juli 2020 von Hacker-Agenten der kriminellen Welteroberungs-Eliten von Riga und Österreich ausgehend angegriffen und enormer Schaden von über 100.000 Euro angerichtet. Vor dem Angriff hatten wir jährlich knapp 1 Million Zugriffe, danach etwa 5000 pro Monat. Der Zweck der versuchten Zerstörung: Bürger und Völker dürfen keine Wahrheiten kennen, weil sie unterworfen werden müssen. Wir konnten die meisten Funktionen bis 1. Juni 2020 zurückgehend wieder reparieren, an der Wiederherstellung der Seiten für die vergangenen 10 Jahre wird gearbeitet. Durch spezielle Verschlüsselungen kann ein weiterer Schaden nicht mehr angerichtet werden. (CEO Dieter Weilenmann)

Reserve

 

Das Imperium

Die Muster der USA, EU und NATO sind gleich.
Sie fordern von freien, souveränen Staaten und andere Kulturen Werte des Imperiums zu übernehmen und einzuhalten.
Sie predigen Demokratie, Freiheit, Rechtsstaatlichkeit und Frieden und sind genau das Gegenteil.
Sie nötigen, unterwerfen, sanktionieren freie, souveräne Länder und werfen deren Bürger und Völker in Chaos und Armut, wenn das noch nicht reicht, wird bombardiert und geplündert.
Sie wollen die alleinige Weltherrschaft, mit einem von Zionisten geführtem Machtzentrum.

Bleibt wachsam, klärt eure Kinder und Kindeskinder auf und schützt sie!

 

 

 

 

vorige Seite

zurück

nächste Seite