vorige Seite

Inhalt

nächste Seite

zurück

Seite 741

04.01.2021

 

Liebe Leser,

es ist ein sehr perfides „Spiel“ mit den Zahlen. Obwohl von immer mehr Experten gefordert wird, die Veröffentlichung von positiv auf Covid-19 Getesteten zu unterlassen, weicht das RKI nicht von seiner gängigen Praxis ab.

Auch die Sterbezahlen, die inzwischen unglaubliche Höhen erreichen, werde nach wie vor veröffentlicht. Dabei räumte das RKI selbst von Anfang an ein: „Wir melden alle Fälle, die COVID-19-positiv sind und gestorben sind als COVID-19-Sterbefälle."

Dass das RKI seit dem 3.12.2020 auch noch seine Teststrategie änderte, ging an großen Teilen der Öffentlichkeit unbemerkt vorbei. Zum einen sind Zahlen davor und danach nicht mehr miteinander vergleichbar, weil die unsicheren Antigen-Schelltests in die Statistik einfließen.

Zum anderen veröffentlicht das RKI selbst, wie ungenau die Kennzahlen sind. Dabei ist zu unterscheiden, ob es sich um Massentests oder wie das RKI sagt, gezielteres Testen geht. Gezielteres Testen findet dann statt, wenn jemand bereits Covid-19-Symptome aufweist. Aber auch hier liegt die Wahrscheinlichkeit, dass jemand mit positivem Test tatsächlich infiziert ist, auch nur bei 80%. Massentests liegen mit einer Wahrscheinlichkeit von 98% daneben!

Was sich wie Zahlenspielerei anhört, hat fatale Folgen: Ständig werden hohe Zahlen von positiven Testergebnissen veröffentlicht. Ob die Betreffenden tatsächlich erkrankt sind und wie schwer, spielt hier absolut keine Rolle. Und dennoch, obwohl die Datenlage so unsicher ist, wird der Lockdown verlängert... (COMPACT Magazin)

 

 

 

China hat nur 0,07% der Bevölkerung geimpft. Die Wirtschaft wächst bereits wieder. Ist die Impfung die einzige Lösung? Wenn die Bundesregierung an Ihrer Lockdown Strategie festhält, dann fordern wir einen Mega-Lockdown: Flugverkehr, Öffentlicher-Personen-Nah-Verkehr und Bahnverkehr einstellen, Fabriken schließen, Lockdown für Amazon & andere Onlinehändler, Notbetrieb für Medien und Zeitungen, Gehälter für Politiker und öffentlich Bedienstete um 50% kürzen, alle Grenzen schließen. Video >

Thomas Bertold und Michael Ballweg zum #megaLockdown

 

WHO löscht
die Beschreibung von natürlich erworbener Immunität von ihrer Website
von Jeffrey A. Tucker bei Antikrieg, Auszug

Vielleicht haben Sie das Gefühl, dass hier etwas faul ist? Ich das Gleiche. Wenn es nicht das eine ist, ist es das andere.

Das Coronavirus lebte auf Oberflächen, bis es das nicht mehr tat. Masken funktionierten nicht, bis sie es taten, dann nicht mehr. Es gibt eine asymptomatische Übertragung, nur gibt es die nicht. Lockdowns funktionieren, um das Virus zu kontrollieren, außer sie tun es nicht. All diese Menschen sind krank ohne Symptome, bis, schwupps, PCR-Tests höchst ungenau sind, weil sie nie als Diagnosewerkzeug gedacht waren. Jeder ist durch das Virus gefährdet, außer er ist es nicht. Es verbreitet sich in Schulen, außer es tut es nicht.

Weiter geht's. Täglich. Es ist kein Wunder, dass so viele Menschen aufgehört haben, irgendetwas zu glauben, was "öffentliche Gesundheitsbehörden" sagen. In Kombination mit Gouverneuren und anderen Autokraten, die nach ihrer Pfeife tanzen, machen sie sich daran, Freiheit und Menschenrechte wegzunehmen, und erwarten, dass wir ihnen für die Rettung unseres Lebens danken.
(...)
Bis eines Tages diese seltsame Institution namens Weltgesundheitsorganisation - einst glorreich, weil sie hauptsächlich für die Ausrottung der Pocken verantwortlich war - plötzlich beschlossen hat, alles zu löschen, was ich gerade über die Grundlagen der Zellbiologie geschrieben habe. Sie hat die Wissenschaft buchstäblich auf eine diktatorische Art und Weise verändert. Sie hat mit der Löschtaste jede Erwähnung von natürlichen Immunitäten von ihrer Website entfernt. Sie hat weiters den zusätzlichen Schritt unternommen, die Struktur und Funktionsweise von Impfstoffen tatsächlich falsch darzustellen.

Damit Sie mir glauben, werde ich versuchen, so präzise wie möglich zu sein. Hier ist die Website vom 9. Juni 2020. Sie können sie hier auf Archive.org sehen. Sie müssen auf der Seite nach unten gehen und auf die Frage zur Herdenimmunität klicken. Sie sehen das Folgende:

Was ist Herdenimmunität?

Herdenimmunität ist der indirekte Schutz vor einer Infektionskrankheit, der eintritt, wenn eine Population entweder durch eine Impfung oder eine durch eine frühere Infektion entwickelte Immunität immun ist. Das bedeutet, dass auch Menschen, die nicht infiziert wurden oder bei denen eine Infektion keine Immunreaktion ausgelöst hat, geschützt sind, weil Menschen in ihrer Umgebung, die immun sind, als Puffer zwischen ihnen und einer infizierten Person fungieren können. Der Schwellenwert für die Etablierung der Herdenimmunität für COVID-19 ist noch nicht klar.

Das ist insgesamt verdammt genau. Auch die Aussage, dass der Schwellenwert "noch nicht klar" ist, ist richtig. Es gibt Kreuzimmunitäten gegen Covid von anderen Coronaviren und es gibt ein T-Zell-Gedächtnis, das zur natürlichen Immunität beiträgt.

Einige Schätzungen liegen bei nur 10 %, was weit entfernt ist vom Modell einer 70-prozentigen Virusimmunität, das im pharmazeutischen Bereich Standard ist. Das wirkliche Leben ist weitaus komplizierter als Modelle, sei es in der Wirtschaft oder in der Epidemiologie. Die bisherige Aussage der WHO ist eine solide, wenn auch " populäre" Beschreibung.

In einem Screenshot vom 13. November 2020 lesen wir jedoch die folgende Notiz, die irgendwie so tut, als ob der Mensch überhaupt kein Immunsystem hätte, sondern ganz abhängig ist von Big Pharma, die uns Dinge ins Blut spritzt:

Was ist Herdenimmunität?

'Herdenimmunität', auch bekannt als 'Populationsimmunität', ist ein Konzept, das für Impfungen verwendet wird, durch die eine Population vor einem bestimmten Virus geschützt werden kann, wenn ein Schwellenwert der Impfung erreicht wird.

Herdenimmunität wird erreicht, indem man Menschen vor einem Virus schützt, nicht indem man sie ihm aussetzt. Lesen Sie die Rede des Generaldirektors beim Medienbriefing am 12. Oktober für weitere Details.

Impfstoffe trainieren unser Immunsystem, um Antikörper zu entwickeln, genau wie es passieren könnte, wenn wir einer Krankheit ausgesetzt sind, aber - und das ist entscheidend - Impfstoffe funktionieren, ohne uns krank zu machen. Geimpfte Menschen sind davor geschützt, die betreffende Krankheit zu bekommen. Besuchen Sie unsere Webseite über COVID-19 und Impfstoffe, um mehr darüber zu erfahren.

Je mehr Menschen in einer Gemeinschaft geimpft werden, desto weniger Menschen bleiben anfällig und desto geringer ist die Möglichkeit, den Erreger von Mensch zu Mensch weiterzugeben. Die Verringerung der Möglichkeit, dass ein Erreger in der Gemeinschaft zirkuliert, schützt diejenigen, die aufgrund anderer schwerer Gesundheitszustände nicht geimpft werden können, vor der Krankheit, gegen die der Impfstoff wirkt. Dies wird als "Herdenimmunität" bezeichnet.

Was diese Erklärung der Weltgesundheitsorganisation bewirkt hat, ist die Streichung der gesamten Millionen Jahre alten Geschichte der Menschheit in ihrem delikaten Tanz mit Krankheitserregern. Daraus kann man nur schließen, dass wir alle nichts weiter sind als leere und unverbesserliche Tafeln, auf die die Pharmaindustrie ihre Unterschrift schreibt.

Tatsächlich ignoriert diese Änderung bei der WHO 100 Jahre medizinischen Fortschritts in Virologie, Immunologie und Epidemiologie und macht sie sogar zunichte. Sie ist durch und durch unwissenschaftlich - und dient der Impfstoffindustrie genau so, wie die Verschwörungstheoretiker behaupten, dass die WHO dies seit Beginn dieser Pandemie getan hat.

Noch seltsamer ist die Behauptung, dass ein Impfstoff die Menschen vor einem Virus schützt, anstatt sie ihm auszusetzen. Das Erstaunliche an dieser Behauptung ist, dass ein Impfstoff genau dadurch funktioniert, dass das Immunsystem durch die Exposition angefeuert wird. Warum ich diese Worte tippen musste, ist mir wirklich unbegreiflich. Das ist schon seit Jahrhunderten bekannt. Es gibt einfach keine Möglichkeit für die medizinische Wissenschaft, das menschliche Immunsystem vollständig zu ersetzen. Sie kann es nur spielen über das, was man früher Impfung nannte.

Nehmen Sie davon, was Sie wollen. Es ist ein Zeichen der Zeit. Fast ein ganzes Jahr lang haben uns die Medien erzählt, dass die "Wissenschaft" verlangt, dass wir ihren Diktaten nachkommen, die jedem Grundsatz des Liberalismus zuwiderlaufen, jeder Erwartung, die wir in der modernen Welt entwickelt haben, dass wir frei und mit der Gewissheit von Rechten leben können. Dann übernahm die "Wissenschaft" das Ruder und unsere Menschenrechte wurden ausgehebelt. Und jetzt löscht die "Wissenschaft" tatsächlich ihre eigene Geschichte aus, überpinselt, was sie früher wusste, und ersetzt es durch etwas, das im besten Fall irreführend und im schlimmsten Fall offensichtlich falsch ist.

Ich kann nicht sagen, warum genau die WHO das getan hat. In Anbetracht der Ereignisse der letzten neun oder zehn Monate ist es jedoch vernünftig anzunehmen, dass Politik im Spiel ist. Seit Beginn der Pandemie haben sich diejenigen, die Lockdowns und Hysterie über das Coronavirus vorantreiben, der Idee einer natürlichen Herdenimmunität widersetzt und stattdessen darauf bestanden, dass wir in Lockdowns leben müssen, bis ein Impfstoff entwickelt ist.

Das ist der Grund, warum die Great Barrington Declaration, die von drei der weltweit führenden Epidemiologen verfasst wurde und die dafür plädierte, das Phänomen der Herdenimmunität zu akzeptieren, um die Schwachen zu schützen und den Schaden für die Gesellschaft zu minimieren, mit so viel Gift bedacht wurde. Jetzt sehen wir, dass sich auch die WHO dem politischen Druck beugt. Dies ist die einzige rationale Erklärung für die Änderung der Definition der Herdenimmunität, die seit einem Jahrhundert besteht.

Die Wissenschaft hat sich nicht geändert; nur die Politik hat sich geändert. Und genau deshalb ist es so gefährlich und tödlich, das Virusmanagement den Kräften der Politik zu unterwerfen. Schließlich beugt sich auch die Wissenschaft der Doppelzüngigkeit der politischen Industrie.

Wenn die bestehenden Lehrbücher, die die Studenten in der Hochschule verwenden, den neuesten offiziellen Verlautbarungen der Behörden widersprechen, während einer Krise, in der die herrschende Klasse eindeutig versucht, die permanente Macht zu ergreifen, haben wir ein Problem.

http://www.antikrieg.eu/aktuell/2020_12_31_wholoescht.htm

 

 

Schlimm!
Singen in Kirche: Polizei schreitet zum Glück ein

In einem Ortsteil von Herford hat die Polizei am Samstagabend einen Gottesdienst einer Freikirche aufgelöst. Mehr als 100 Gläubige hatten gegen die Corona-Schutzverordnung verstoßen.

Die Polizei in Herford erstattete Anzeige gegen den Veranstalter und Besucher des Gottesdienstes. Sie erwarten nun hohe Geldstrafen...
https://www.corodok.de/schlimm-singen-kirche/

 

 

Keine Übersterblichkeit
Die wahren Zahlen der „Pandemie“

Die „Leitmedien“ und die Exekutive desinformieren die Bevölkerung systematisch. Die Verwendung kumulativer und absoluter Zahlen soll den Anschein erwecken, es gäbe ein irgendwie pandemisches Ereignis, welches drastische Maßnahmen bis zur Aufgabe der persönlichen Freiheit, der Gesundheit und der wirtschaftlichen Existenz erfordere. Sie erzeugen damit Angst. Die Menschen sollen die verfassungswidrigen Einschränkungen, die Entmündigung und Drangsalierungen akzeptieren.

Eine Lüge mit Zahlen...
https://www.corodok.de/keine-uebersterblichkeit-zahlen/
http://blauerbote.com/2021/01/02/uebersterblichkeit-update/

 

 

Corona Untersuchungsausschuss
Sitzung 33: Schlussstrich 2020
https://www.nachrichtenspiegel.de/2021/01/02/corona-untersuchungsausschuss-sitzung-33-schlussstrich-2020/

 

 

Die Studie von Pfitzer/BionTech
und die ganz ähnliche Studie von Moderna haben es in sich

1. liefert der Impfmittelhersteller hier erstmals belastbare Daten, wie viele Menschen überhaupt ‚positiv‘ sind, also Bruchstücke des Sars-Cov-2 Virus in sich haben: Fast niemand! Warum reden Regierung und Medien da von Pandemie?

2. verspricht er nur, dass sein Impfstoff positive Testwerte reduziert, nicht aber, dass er die Erkrankung an Covid-19 und die Ansteckung anderer Menschen verhindert.
Und deswegen sollen wir das Risiko eingehen, uns impfen lassen? Das Risiko ist nicht klein, dass wir erst durch das Impfen krank und ansteckend werden!

Ich habe die Original-Daten (in längere Texte eingebettete Zahlen) in eine anschaulichere Form gebracht:
http://blauerbote.com/2021/01/03/die-studie-von-pfitzerbiontech-und-die-ganz-aehnliche-studie-von-moderna-hat-es-in-sich/

 

 

Bill Gates macht nun in Geoengineering, und will den Himmel verdunkeln, damit nicht so viel Sonne durchkommt
https://blog.fdik.org/2021-01/s1609642081.html
https://www.theblaze.com/news/bill-gates-plan-dim-suns-rays

 

 

Israel
Hunderte Personen erkranken nach Pfizer/BioNTech-Impfung an COVID-19

„Etwa 240 israelische Bürger erkrankten an COVID-19, nachdem sie die erste Dosis des Pfizer/BioNTech-Impfstoffes erhalten hatten. Die Hersteller verweisen darauf, dass der Infektionsschutz von 95 Prozent erst eine Woche nach der zweiten Dosis erreicht werde. In Mexiko wurde derweil eine Ärztin nach einer BioNTech-Impfung in die Intensivstation eingewiesen. Die Diagnose lautet auf Gehirn- und Rückenmarkentzündung.“
https://de.rt.com/der-nahe-osten/111291-israel-hunderte-personen-erkranken-nach-impfung-an-covid-19/

 

 

Die ersten "Impftoten" werden gemeldet
von Freeman

Nachdem ein 75-Jähriger in Israel Berichten zufolge nur 2 Stunden nach Erhalt seiner ersten Dosis gestorben ist, verstarb ebenfalls in einem Luzerner Altersheim eine 91-jährige Person nach einer Impfung mit dem Impfstoff von Pfizer/Biontech. Dies bestätigt die zuständige kantonale Behörde. Jetzt versuchen die Behörden und die Swissmedic alles um einen Zusammenhang zu leugnen.
http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2020/12/die-ersten-impftoten-werden-gemeldet.html

 

 

"Es war ein dummer Krieg
Jeder, der dabei war, war ein Trottel"
Ein US-Präsident klärte die Amerikaner auf

Diesen endlos langen Artikel meines Freundes Jay Janson zu übersetzen und zu korrigieren hat mich fast den ganzen Tag gekostet. Aber ich weiß, dass er ihn mit seinem Herzblut geschrieben hat, weil er selbst auch involviert war. Daher blieb er in Korea, heiratete dort, unterrichtete Musik, dirigierte dort und auch später in Vietnam, was er sicherlich als private Wiedergutmachung betrachtete. Er ist noch älter als ich und ist trotzdem unentwegt tätig, den Menschen klar zu machen, in welch gefährlicher Zeit wir leben. Auch er macht die Erfahrung, wie wir alle, dass die Leute im besten Fall unsere Sachen lesen und dann in aller Ruhe weiter schlafen. Vor der Glotze hocken und ihre verlogenen Mistblätter lesen und dafür noch einen Haufen Geld hinlegen - während wir von Pensionen leben, mit denen man keine großen Sprünge machen kann. Auch Jay nicht.
von Jay Janson bei Einar Schlereth

Offenbar hat sich der höchste Beamte der US-Regierung, im Besitz der reichen Kriegsinvestoren, versehentlich dabei belauschen lassen, wie er aus dem Stegreif eine wahrheitsgemäße Bemerkung machte, die dem widerspricht, was die von der CIA beaufsichtigten kriminellen Medien der Welt erzählen, um Amerikas völkermörderische Verbrechen gegen die Menschheit in Vietnam zu entschuldigen. Wichtig ist, wie die kriminellen Medien versuchen, jemanden lächerlich zu machen, der etwas Wahres über den Krieg sagt, über den sie gelogen und den sie gefördert haben.

Zum Text:
https://einarschlereth.blogspot.com/2021/01/es-war-ein-dummer-krieg-jeder-der-dabei.html

 

 

Prost Neujahr!
Ab dem Jahr 2021 entscheiden wir selbst, wie die Welt zu verstehen ist und benennen die WHO in „World Hoax Organisation“ um
von Wolfgang Wodarg bei Rubikon

Es ist schon spannend zu sehen, wie die ganze Welt nur mit Geschichten verändert werden kann. Einfach nur Geschichten. Oder mit Narrativen, damit das nicht so banal klingt. Es wird klarer, die Pandemie-Story aus der WHO-Pandora, die da jetzt gerade mit Fortsetzungen läuft, dieser gekaufte Lügen-Klamauk aus Davoser Produktion, der ist Schrott. Die Geschichte kann gar nicht lange gutgehen, denn sie ist nicht von uns.

Am 23. Januar 2020, nach mehreren Anläufen und jahrelangen Proben, sind die von Christian Drosten zugeschnittenen Gensequenzen von der WHO zum Kleid der Angst und zu deren molekularer Definition geadelt worden.

Seither ist der Feind immer dort, wo die Drosten PCR-Tests und die danach den Markt überflutenden Kopien ihn aufspüren. Und wer damit viel testet, findet viel Feind. Dass unter den so gefundenen, angeblichen Feinden kaum einer etwas Böses tut und der Feind bekanntermaßen friedlich ist, spielt in der auf Hochtouren laufenden Angstmaschine längst keine Rolle mehr. Ärzteschaft, Laborpraxen, einige Großlabore und Testproduzenten, wie zum Beispiel die Roche-AG, ernten unterschiedliche Anteile der Milliarden, die für solche unnötigen und untauglichen Testungen verschleudert werden (ca. 1,5 Millionen Tests pro Woche allein in Deutschland).

Die erste Folge dieser Pandemie-Story mit Test und Virus hatte die Welt in kurzer Zeit wirklich geschockt und verändert. Stärker als ein großer Hurrikan oder ein gewaltiger Militärputsch – aber viel friedlicher und für die Erzähler viel lukrativer. Nach kurzer Verschnaufpause im Sommer kam die „Zweite Welle“ mit dem Titel „Alle warten auf den Impfstoff“.

Es wurde von neuen Impfungen erzählt, von denen man zwar noch nicht so genau weiß, welche Wirkungen sie hervorrufen, aber man verspricht uns, sie würden uns eine neue Freiheit wiederbringen und uns von der Angst - zumindest bis zum nächsten feindlichen Virus - aus der ersten Geschichte erlösen. Die Impfindustrie freut sich, denn sie will Impfungen verkaufen.

Wie die dritte Folge heißen wird, das kann man wegen der nicht abgeschlossenen Zulassungsstudien noch nicht sagen. Irgend etwas Dramatisches wird es aber wohl werden.

Tedros Ghebreyesus, der trotz der ihn belastenden Genozid-Vorwürfe Chef der WHO wurde, kündigte gerade an, dass man geplant habe, diese Corona-Soap-Story zu einer Serie mit einer noch unbestimmten Zahl von Folgen auszubauen. Als Titel der Serie sind „Die nächste Pandemie kommt bestimmt!“ oder „Nach der Pandemie ist vor der Pandemie“ im Gespräch. Ja, die WHO macht Geschichte mit ihren Geschichten. Sie hat damit bisher viel Schaden angerichtet, Existenzen vernichtet und die Menschheit geteilt in solche, die sich in ihrer Angst geschützt fühlen wollen und solche, die sich von den Maßnahmen ihrer Freiheiten beraubt und getäuscht sehen.

Die WHO ist ursprünglich eine UN-Agentur. Das ist inzwischen aber so etwas wie eine Tarnung, denn sie generiert im Rahmen einer seit 20 Jahren fortentwickelten Private-Public-Health -Partnership als Greenwash-Institution für Arzneimittel- und Impfstoff-Investoren und mit Unterstützung von der Bill & Melinda Gates-Stiftung, vom Wellcome Trust und von anderen pandemischen Bestsellern ihre meisten Mittel als Fearmonger (Panikmacher).

Außerdem helfen zahlreiche Ausgründungen, zum Beispiel mit der Weltbank, mit Gruppen aus der Arzneimittelindustrie oder anderen Interessierten unter Einbindung ausgesuchter Forscher, Journalisten und Politiker bei der Entwicklung und Verbreitung neuer Impfgeschichten.

Auch die synchronisierte Davoser Great-Reset-Story wirkt wie ein Traum von frustrierten Geldsäcken, die schon alles haben und die sich jetzt noch Politik und Wissenschaftler kaufen, um mit den Kollegen von der Kommunistischen Partei Chinas überall auf der Welt in Ruhe Golf spielen zu können. Was für eine flache Geschichte.

Aber liebe Freunde, wir leben immer noch in einer Demokratie und haben noch nicht das chinesische Modell übernommen. Wir haben also alle selbst die Verantwortung für das, was in unserem Lande geschieht und was nicht.

Die neue Agenda 2030 wird deshalb von uns geschrieben. Ohne Korruption von Politik und Wissenschaft. Das können wir uns zum Glück auch gar nicht leisten. Einfach durch bessere Geschichten. Und damit fangen wir heute gleich an.

Die WHO hat gezeigt, dass man mit schlichten Neu-Definitionen schon sehr viel verändern kann. Sie konnte mehrfach eine normale Grippe zur Pandemie aufblasen und Furcht und Schrecken säen.

Oder sie definierte gerade in genialer Weise die Herdenimmunität neu und machte daraus etwas, was man nur durch Impfungen herstellen kann. Also Immunität = Impfausweis. Welch atemberaubende Geschäftsidee. Aber gesund ist das nicht.
Und dabei immer diese Kinderquälerei mit den Masken.

Die WHO hat Erfahrung mit Narrativen, aber - es sind die falschen. Auf solchen kurzen Lügenbeinen kommt die Gesundheit ins Wackeln.

Damit soll Schluss sein! Dass hat nach der Schweinegrippe schon der Europarat gesagt, aber das war es dann auch. Lasst uns jetzt selbstbewusst sein und unsere Geschichte schreiben.

Wenn die WHO einfach Pandemien und Herdenimmunität so definiert, wie es ihren Sponsoren ins Geschäft passt, dann müssen WIR das bei Namen nennen und zuerst einmal dem Kürzel „WHO" einen neuen, dem Inhalt und dem Wirkprinzip entsprechenden Namen zuschreiben. Big Pharma kämpft mit der WHO gegen Fake-Medikamente, wir gehen weiter und kämpfen gegen eine Fake-WHO.

Zum Jahresbeginn wird die Bedeutung des Kürzels „WHO" geändert in:

Wie bei Medikamentenpackungen muss draufstehen, was drin ist.
Deshalb handelt es sich um eine Umbenennung, welche dem Schutze der Gesundheit der Weltbevölkerung vor weiteren gefährlichen Schein-Pandemien dient.

Wir sollten die Öffentlichkeit und die WHO förmlich davon in Kenntnis setzen.

Gesundheit, Kraft und alles Gute im neuen Jahr.

Euer
Wolfgang Wodarg

 

zurück

Reserve

 

Das Imperium

Die Muster der USA, EU und NATO sind gleich.
Sie fordern von freien, souveränen Staaten und andere Kulturen Werte des Imperiums zu übernehmen und einzuhalten.
Sie predigen Demokratie, Freiheit, Rechtsstaatlichkeit und Frieden und sind genau das Gegenteil.
Sie nötigen, unterwerfen, sanktionieren freie, souveräne Länder und werfen deren Bürger und Völker in Chaos und Armut, wenn das noch nicht reicht, wird bombardiert und geplündert.
Sie wollen die alleinige Weltherrschaft, mit einem von Zionisten geführtem Machtzentrum.

Bleibt wachsam, klärt eure Kinder und Kindeskinder auf und schützt sie!

 

 

 

 

vorige Seite

zurück

nächste Seite